Akupunktur


Der Begriff Akupunktur setzt sich aus zwei Worten zusammen: Acus = Nadel, punctura = Einstich.

Die Akupunktur ist eine der 5 Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Gesundheit bedeutet im Sinne der TCM, dass der Körper sich in einem energetischen Gleichgewicht befindet. Ist dieser Fluss gestört, kommt es zu Funktionsstörungen von Organen und Psyche.

Mit dem gezielten Stechen von Nadeln in ausgewählte Körperpunkte wird der Qi-Fluss stimuliert bzw. reguliert. Qi kann man grob in „Lebensenergie“ übersetzen. Es fließt entlang von Leitbahnen, den Meridianen, durch den ganzen Körper, sowohl an der Körperoberfläche als auch in den inneren Organen.

Der freie, gleichmäßige Qi-Fluss ist Voraussetzung für Wohlbefinden. Staut sich das Qi in einem Meridian oder Organ, äußert sich das durch Beschwerden wie z.B. Schmerzen, Völlegefühl, Wasseransammlungen, Asthma. Wird ein Bereich zu stark versorgt, kommt als Folge an anderen Stellen zu wenig Qi an. Das kann z.B. einhergehen mit Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Erkältungsneigung und Schwäche.

Ziel des Therapeuten ist es, das Ungleichgewicht aufzuspüren und den Qi-Fluss mit Hilfe der Nadeln auszugleichen. Dafür wird zunächst eine ausführliche Anamnese (Fallaufnahme) incl. Untersuchung vorgenommen, die meist durch Zungen- und Pulsdiagnose ergänzt wird.

Anschließend werden sehr feine Nadeln gesetzt. Der Einstich selbst ist kaum schmerzhaft. Häufig wird ein Ziehen, Drücken oder Schweregefühl empfunden, was einen Hinweis darauf gibt, dass die Nadel „das Qi erreicht“ hat.

Im gleichen Zuge ist die Moxibustion zu nennen, welche eng mit der Akupunktur verbunden ist. Hierbei wird die Haut an den Akupunkturpunkten durch Abbrennen von Beifußkraut erwärmt.

Die WHO hat in den 70er Jahren die Wirkung der Akupunktur anerkannt. Die Indikationsliste der WHO enthält über 50 Erkrankungen, bei denen die Wirksamkeit der Akupunktur belegt ist (s.u.).

Je nach Dauer und Schwere der Erkrankung sind mehrere Akupunkturbehandlungen erforderlich. Akute Beschwerden können nach 3-5 Sitzungen behoben sein. Chronische Erkrankungen müssen deutlich länger behandelt werden. Ob eine chronische Erkrankung auf die Behandlung anspricht, lässt sich nach 6-8 Sitzungen einschätzen.

Die TCM ist die traditionelle Medizin mit dem größten Verbreitungsgebiet. Besonders die Akupunktur wird heute weltweit praktiziert. Die TCM gilt als alternativ- oder komplementärmedizinisches Verfahren.

Akupunktur nach TCM wird von Martin Müller und Sabine Löwy angeboten. Tanja Springer und Catja Rautenberg bieten Ohrakupunktur an.

Kalender

« Oktober - 2020 »
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22
23
24 25
26 27 28
29
30
31  
Freitag, 23. Oktober 2020
Donnerstag, 29. Oktober 2020
19:15 - Neuer Kurs: Tiefenentspannung mit Hypnose
Entspannen und zu sich selber finden Online live über Zoom
Freitag, 30. Oktober 2020
15:30 - Infoveranstaltung zur HP-Ausbildung
Vortrag, Beratung und Probeunterricht

Heilpraktiker-Termine

29.10.2020, 19:15 Uhr

Neuer Kurs: Tiefenentspannung mit Hypnose

Entspannen und zu sich selber finden
Online live über Zoom

 
30.10.2020, 15:30 Uhr

Infoveranstaltung zur HP-Ausbildung

Vortrag, Beratung und Probeunterricht

 
03.11.2020, 18:00 Uhr

Platz frei in Intensiv-Gruppe Aufstellungsarbeit/Familienaufstellung

Aufstellungsarbeit ist eine lösungsorientierte Methode, um die Ursachen von seelischen Konflikten oder körperlichen Symptomen ...

 
07.11.2020, 09:00 Uhr

Bönninghausens Therapeutisches Taschenbuch

Repertorisationskurs - Einführung

 
11.11.2020, 19:00 Uhr

Impuls-Abend

Kläre deine Kindheit ~
der eigenen Kindheit positiv begegnen. Mit Infos zum Kurs

 
Zu allen Terminen »

Heilpraktiker-Neuigkeiten

Neuer Basis-Kurs Aufstellungsarbeit

Intensive, lösungsorientierte Methode zur Aufdeckung und Lösung von Blockaden im privaten, schulischen oder beruflichen Bereich ...

 
Zu allen Neuigkeiten »